Strukturierung der Übungsinhalte in die vier verschiedenen Mondphasen

Auch wenn es Vielen in unserer elektrisch erleuchteten Umgebung immer weniger bewusst ist, haben die vier Mondphasen: Neumond, zunehmender Mond, Vollmond und abnehmender Mond, einen starken Einfluss auf unser Befinden und unsere Energie. So wie der Mond die Gewässer der Erde mit Ebbe und Flut bestimmt, wirkt er ganz direkt auf unseren Energiepegel, da wir zu 50-70% aus Wasser bestehen. Der Mensch ist ein Wasserwesen. In den meisten Kulturen gilt der Mond als weibliche (Yin-) Kraft, die der männlichen Sonne (Yang) gegenübersteht. Aus dem Fenster des Yoga-Raums, in dem ich unterrichte, ist abends der Mond in seinen vier Phasen gut zu sehen. Irgendwann bin ich, ohne es mir wirklich vorher vorgenommen zu haben, dazu übergegangen, den Fokus meines Unterrichts von Woche zu Woche entsprechend der Mondphasen zu verändern:

Read More

Ganz entspannt im Hier und Jetzt versus Selbstoptimierung

In Ausgaben des „Bravo“-Magazins der 1970er-Jahre, die ich zu Beginn meiner Pubertät sehr gern las, galt bei Leserangaben das Hobby „Faulenzen“ als gängig und akzeptabel. Heute haben die Medien für alle nach 1980 Geborenen das Schlagwort „Generation Selbstoptimierung“ erfunden.

Read More

Liebe deinen fetten Körper

2017 machte die afroamerikanische Yogalehrerin Jessamyn Stanley Furore mit ihrem Buch „Every Body Yoga“, rund eine Viertelmillion folgte ihr in den sozialen Medien. Übergewichtig, aus der Unterschicht und schwarz, hatte Stanley am Beginn ihrer Yoga-Praxis große Schwierigkeiten, zu einer Yoga-Klasse zu gehen, in der vorwiegend weiße Frauen mit Idealmaßen saßen.

Read More